Taj Mahal in Agra

Der Taj Mahal ist das Wahrzeichen von Indien. Jeder kennt es und jeder will es sehen, der nach Indien reist. Ich habe es auch gesehen und möchte hier die wichtigsten Facts und Tipps zum Besuch des Grabmals der Kaiserin „Mumtaz-i-Mahal“ wiedergeben. Weshalb musst du das Taj Mahal sehen? Weil dich dieser Bau verzaubert, dich in seinen Bann reißt – es ist das Symbol einer Liebe. Ein Mausoleum der besonderer Art!

Der Taj Mahal 2019 - bekanntestes Bauwerk von Indien.
Der Taj Mahal 2019 – bekanntestes Bauwerk von Indien.

Die Geschichte des Taj Mahal’s

Der Tajmahal steht als einzigartiges Symbol der Liebe. Denn: Es wurde natürlich aus Liebe gebaut! Erbaut wurde er vom Großmogul Maharaja Shah Jahan als Andenken an seine Hauptfrau, die bei der Geburt des 14. Kindes gestorben ist. Die Bauarbeiten des Palastes starteten noch im gleichen Jahr – 1631 – und wurden 1653 nach 22 Jahren Bauzeit beendet. Insgesamt 20.000 Personen arbeiteten an dem wohl bekanntesten Baudenkmal Indiens.

Nur einige Jahre nach der Fertigstellung wurde Shah Jahan von seinem eigenem Sohn vom Thron gestürzt und war bis zu seinem Tod 1666 im indischen Agra Fort inhaftiert. Von dort konnte er also nur aus der Ferne den Überresten seiner geliebten Frau und somit dem Taj Mahal erblicken. Nach seinem Tod wurde er neben seine Frau gebettet.

Der Taj Mahal 2019 - für alle Inder ein besonderes Bauwerk.
Der Taj Mahal 2019 – für alle Inder ein besonderes Bauwerk.

1983 wurde der Taj Mahal zum UNESCO World Heritage ernannt. Im Laufe der Jahre litt das weiße Marmor erheblich unter der Luftverschmutzung, dem sauren Regen und letztendlich unter Vandalismus.

Tipp für den Besuch des Taj Mahals:

Hat man genügend Zeit, sollte man sich dieses Monument mehr als einmal anschauen, nämlich zu verschiedenen Tageszeiten. Je nach Sonnenstand wirkt das Grabmal nämlich unterschiedlich.

Von der Parkanlage „Mahtab Bagh“ auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses Yamuna ist der Blick besonders schön.

Foto: Von der Parkanlage "Mahtab Bagh" auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses Yamuna ist der Blick besonders schön.
Foto: Von der Parkanlage „Mahtab Bagh“ auf der gegenüberliegenden Seite des Flusses Yamuna ist der Blick besonders schön.

Seit 1994 dürfen nur noch Fahrzeuge, die die Luft nicht mehr verschmutzen, näher als 500 m an das Gebäude heran, später wurde der Umkreis auf 2 Km erweitert.

Taj Mahal

Architektur des Taj Mahals

Das Taj Mahal in Agra steht auf einer 100 m mal 100 m großen Marmorplatte. Es ist ein 58 m hohes und 56 m breites Gebäude, welches von einem 18 Hektar großem Garten umsäumt wird. Ein längliches Wasserbecken ist der Mittelpunkt dieses Gartens. Um das Hauptgebäude herum sind vier Minaretten errichtet. Diese sind leicht geneigt, damit sie im Falle eines Erdbebens vom Hauptgebäude weg stürzen. Clever, oder?

Das Gebäude besteht aus 28 verschiedene Arten von Edelsteinen und Halbedelsteinen, die in den Marmor eingefügt wurden.

Taj Mahal

Tipps zum Taj Mahal Besuch: Darauf sollte man beim Besuch achten

Von Samstag bis Donnerstag (= Freitag geschlossen) ist der Taj Mahal von morgens um 6 Uhr bis abends um 7 Uhr geöffnet. Ich empfehle dringend auch schon morgens, ca. 05:30 Uhr an einem der 3 Gates zu sein. Die Ticketcorner machen Punkt 6 Uhr auf. Tagsüber ist der Taj Mahal sehr überfüllt und das Licht ist nicht so schön. Morgens ist die Luft noch sehr klar, das ist mittags bzw. abends nicht mehr so.

Außerdem ist es wunderschön den Sonnenaufgang zu beobachten und die sich verändernden Farben des Tajs.

Taj Mahal

Eintrittspreise zum Taj Mahal 2019 erhöht

Aufgrund des großen Besucheransturms wurde der Eintritt im Jahr 2019 auf 1500 Rupie (= ca. 19 EUR) für Ausländer erhöht und ist damit sehr teuer ! Somit besuchen sie den Taj Mahal meist auch nur einmal,

Auch für Inder wurde der Eintrittspreis angehoben – um gleich das fünffache. Inder zahlen nun 250 Rupien statt 50. Umgerechnet sind das 3,30 EUR – für einen Inder viel Geld. Doch an Feiertagen pilgerten bis zu 70.000 Besucher zum Taj Mahal, an normalen Tagen bis zu 40.000 Touristen und Inder.

Wer öfters kommen mag, kann sich das berühmteste Bauwerk Indiens auch von außen anschauen: Dazu gibt es noch einen kostenlosen Sunsetpoint (siehe unten). Es gibt drei Eingänge: Der Südeingang ist am leichtesten von Taj Ganj (=Stadtteil von Agra) zu erreichen, wobei die Schlangen am Ost-Tor am kürzesten sind. Das Westtor ist meist überfüllt durch Reisegruppen, die vom Agra Fort kommen.

Achtung! Rucksäcke am besten gleich im Auto/Hotel/Bus lassen. Größere Rucksäcke sind nicht erlaubt, ebenso wie Fotostative, Bücher oder Essen. Und das wird auch rigoros befolgt. Nur einen Fotoapparat oder das Handy mitnehmen, das reicht!

Achtung vor Fototipps! Gerade morgens schnappen sich einige findige Jungs die ersten Touristen mit Fotoapparaten und zeigen einem die besten Punkte, von dem man Fotos machen kann. Ich bin selbst drauf „reingefallen“ und habe freiwillig aus Euphorie 50 Rupie (< 1 EUR) gezahlt. Blöd, denn diese Punkte findet man selbst. Die Typen verlangen aber mindestens 200 Rupie und bedauern, dass sie so arm sind. Alles gelogen! Einfach abwimmeln und kein Interesse zeigen! Denn die Jungs haben es eilig und man kann nicht in Ruhe seine Bilder machen – schließlich warten noch viele andere Touristen auf diese Tipps!

Also: Wenn man vom Südtor reinkommt geht man rechts Richtung Sonne durch den Park und findet einzelne schöne Punkte unter den Bäumen, von denen man die besten Fotos schießen kann.

Sunsetpoint – so siehst du den Sonnenuntergang am Taj Mahal

Abends empfiehlt es sich zum Sunsetpoint auf der anderen Seite des Yamuna River zu fahren. Mit dem Motoriksha kostet das ca. 150 Rupie. Allerdings geht man dann nicht in den kostenpflichtigen „Park“ (der aussieht wie eine Obstbaumwiese), sondern einfach rechts den Weg hinunter. Dann sieht man nämlich das hier:

Taj Mahal vom Sunsetpoint aus

Fotos vom Taj Mahal 2019

Hier einige Fotos vom Taj Mahal aus verschiedenen Blickwinkel und Uhrzeiten.

Taj Mahal

Taj Mahal

Taj Mahal

Taj Mahal

Fotogalerie

Die vollständige Taj Mahal Fotogalerie.

Restaurant Tipp

Abends kann man den Taj wunderschön aus dem Stadtteil Taj Ganj bewundern. Es gibt viele Rooftop Restaurants. Ein gutes ist die Shanti Lodge. Das Essen schmeckt, ist billig und man hat den besten Blick auf die Untergehende Sonne mit dem Taj Mahal.